The North Canyon – Nazare

with Keine Kommentare

Vor der Küste Portugals ca. 100 Kilometer nördlich von Lissabon liegt einer der vielen Unterwasser-Canyons Europas, die sich am Sockel des Kontinentes gebildet haben. Allerdings ist der North Canyon Nazare der längste und tiefste Canyon von allen. An der tiefsten Stelle ist dieser tiefer als der Grand Canyon, der aber im Gegensatz zu dem North Canyon Nazare in einem Gebirge liegt. Und da der Canyon bei Nazare tückischer und unzugänglicher ist als der Mount Everest, ist er bis heute noch kaum erforscht worden.

north canyon nazare

Das Phänomen des North Canyon Nazare

Die Schlucht des Unterwasser-Canyons beginnt nur wenige Kilometer vom Strand von Nazare entfernt, hat eine maximale Tiefe von 5000 Metern und eine Länge von 230 Kilometern. Im Rahmen eines EU-Projektes ist man dabei das Ökosystem des North Canyons zu erforschen. Fest steht, dass der Canyon einen großen Einfluss auf die Entstehung der Riesenwellen hat und dass es im Zusammenspiel von Wind und Strömung besonders in den Wintermonaten zu dem Phänomen der Superwellen kommt. Der trichterförmige Canyon weitet sich zum offenen Meer hin auf eine Breite von bis zu 7 Kilometern und wenn im Winter die Wassermassen durch Stürme und die Gezeiten zur Küsten hin gepeitscht werden, prallen sie auf den flacher werdenden Meeresboden und gegen die Küstenfelsen, bäumen sich auf und überschlagen sich. So verstärkt die V-Form des Canyons die Wucht des Wassers und lässt die Wellen sich auf eine Höhe von 30 Metern und – so vermutet Garret McNamara – demnächst auch noch höher auftürmen.

North Canyon big wave
Bild: „Nazare 1st November 2015“ by carlitopixCC BY 2.0

Die Trichterform des Canyons und der Absturz des Meeresbodens über gewaltige Felsbrocken ist mit ein Grund für die Bildung der Big Wave. Die herabstürzenden Wassermassen entwickeln eine Strömungsgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern und reißen mit ihrer Wucht wie ein überdimensionaler Staubsauger alles mit in die Tiefe, was sich auf ihrem Weg befindet.

Wie enstand der North Canyon Nazare

An Land und bis ins Meer hinein graben sich in der Regel starke Flussläufe ihren Weg, waschen Felsformationen aus und lassen so tiefe Schluchten entstehen. Bei einem Unterwasser-Canyon gehen die Forscher davon aus, dass es eine Wasser-Schlamm-Verbindung ist, die durch verschiedene Strömungen und Verwirbelungen den Meeresboden auswaschen und je nach Windverhältnissen und Wassertemperaturen unterschiedliche Gräben und Schluchten in den Meeresboden hinein schneiden.
Als Folge dieser Jahrhunderte dauernden Prozesse ist vor Nazare der Unterwasser-Canyon in dieser einzigartigen Trichterform entstanden und lässt Jahr für Jahr in den Wintermonaten Surfer aus aller Welt und den Rekordinhaber Garret McNnamara hierher pilgern um die Big Wave zu bezwingen.

Deine Gedanken zu diesem Thema


*